DEPRESSION

 

SPIELWIESE für PSYCHOTHERAPIE,

 

PSYCHIATRIE und PHARMAINDUSTRIE

 

Das sind ihre Lieblingsbezeichnungen:


Depressionen - Schwermut - Melancholie - endogene Depression - unipolare endogene Depression - bipolare endogene Depression - depressive Neurose - neurotische Depression - reaktive Depression - Depression bei schizo-affektiver Psychose - organisch bedingte Depression - depressive Episode - rezidivierende depressive Episode - affektive St
örung - bipolare affektive Störung - Dysthymia - Anpassungsstörung - schizo-depressive Erkrankung - organisch-depressive Erkrankung - Demenz und Depression - depressive Hauptsymptome - körperliche (somatische) Depressions-Symptome - seelische Depressions-Symptome - psychomotorische Depressions-Symptome - larvierte Depression - maskierte Depression - Interesselosigkeit - Freudlosigkeit - Antriebssrung - Konzentrationsstörung - Selbstwert-Störung - Schuldgefühle - Schlafstörungen - Appetitverminderung - Selbstbeschädigung - Gefühlsstörung - Schlafstörung - Früherwachen - innere Unruhe - Appetitverlust - Gewichtsverlust - Libidoverlust - Selbsttötungsrisiko - Suizidalität - depressive Warn-Symptome - depressiver Wahn - depressive Sinnestäuschungen - depressive Halluzinationen - Verarmungswahn - Versündigungswahn - depressiv-somatische Symptome - Agitiertheit -

Depressions-Ursachen

-
Ätiologie - Pathogenese - Ätiopathogenese - depressive Erbfaktoren -

Depressions-Ausl
öser

- Botenstoffe - Neurotransmitter - Serotonin - Noradrenalin - Dopamin - Monoaminooxidase -

k
örperliche Depressions-Ursachen

- medikament
öse Depressions-Ursachen - seelische Depressions-Ursachen - psychosoziale Depressions-Ursachen - Aufklärung - Depressions-Therapie - Antidepressiva - Antidepressiva-Dosierung - Antidepressiva-Wirklatenz -

Antidepressiva-Wirkungsprofil

- Antidepressiva-Nebenwirkungen - Antidepressiva-Wechselwirkungen - Antidepressiva-Suchtgefahr - Antidepressiva-Absetzsymptome - Therapietreue - Einnahmezuverl
ässigkeit - Compliance - Pharmakotherapie - selektive Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer (SSRI) - selektive Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer (selektiver NARI) - selektive Antidepressiva mit dualem Wirkprinzip - trizyklische Antidepressiva - klassische MAO-Hemmer - moderne (reversible selektive) MAO-A-Hemmer - Phytopharmaka - Pflanzenheilmittel - Johanniskraut - Rückfall-Vorbeugung - Rezidiv-Prophylaxe - Non-Compliance -

Alle diese Pharma-Produkte, Fremdwörter und Anwendungen werden Sie nicht mehr benötigen......

wenn Sie lernen zu "fühlen".......zu   p r i m a l n !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Intensivphase ANGST
Die aktuellen
NEUROSEN-
Forschungsergebnisse.
Auf Bild klicken und
Probelesen oder direkt
hier bestellen!

HanHoSan

Leiter des

ANGST-ZENTRUM-

BERLIN

ist für Sie da!

NOT-TELEFON:

0177-166-3593

 

      

 

 

 

 

 

 

 

 

NEUROSE

 

VOLKS-"KRANKHEIT"

 

          Nr.1

 

hier auf dem Buch

anklicken

und hier

Probelesen oder auch

gleich bestellen!

 

 

Klicken Sie einfach auf das Bild und Sie können uns direkt kontakten!

Klicken sie auf das Bild

und Sie können sich

direkt mit mir in

Verbindung setzen!

 

 

Es ist nachgewiesen, dass früher Lebensstress eine permanente Prägung der Physiologie hinterlässt, die das Individuum für ein weites Spektrum von Krankheiten prädisponiert, einschließlich koronarer Herzkrankheit, Bluthochdruck, metabolischen Syndroms,

Diabetes, Fettleibigkeit, Autismus,

Depression,

Angst,

Schizophrenie, Lernunfähigkeit, beschleunigten Altern, Krebs, etc.

Dies ist bekannt als Paradigma der Lebensanfangs-Ursachen von Gesundheit und Krankheit (Wintour, et.al., 2006).

Einer der Hauptmechanismen, durch welche diese Prägung verschlüsselt wird, ist durch epigenetische Veränderungen. Meaney und Kollegen haben gezeigt, dass elterliche Vernachlässigung über DNA-Methylierung und Histon-Acetylierung zu Änderungen des genetischen Ausdrucks führt.

 

 

 

 
NEUROSE VOLKS-"KRANKHEIT" Nr.1 Auf Bild klicken und direkt bestellen!